5. BiMa Bilstein Marathon 2015

Für Sonntag den 12.04.2015 war ja die Teilnahme am 5. BiMa Bilstein Marathon geplant.
Die Woche davor war ich leicht erkältet und da ich mit meinem Laufkumpel Martin, Rene
und seiner Frau Heidi schon sehr früh los musste, da die 3 auf dem Ultra starteten, war meine Überlegung Zuhause eine lockere lange Einheit zu laufen…..

Dann kam Ingo auf den Plan….für seinen „Chinesische Mauer Lauf“ wollte er noch gerne eine recht lange Laufeinheit machen, so um die 5 Std……
Ich sagte wir können den 42er beim BiMa laufen und mit den 1000Hmtr können wir das Dingen in 5 Std laufen…über den Veranstalter orghanisierte ich noch eine Startkarte (es gab einige Absagen) und tüteten das Ganze ein. Katrin meldete auch Interesse an und eine weitere Startnummer war absolut Problemlos machbar.
Dafür schon mal fetten Danke an die Veranstalter!!!
Der Schnuppen hatte sich auch verabschiedet!!

Unter diesem Link gibts noch nen paar Bilder mehr…

Die Karte und die Ausschreibung versprachen schon mal eine nette Strecke!

Auf dem Weg von den Umkleiden, ca 1km vom Start/Ziel entfernt, kamen uns dann schon die „Ultras“ entgegen. Die Erste die wir begrüßen durften war Iwi, wie immer locker lustig drauf!! Fly Angel fly…..

Weiter Unten im Ort kamen dann auch schon Rene, Heidi und Martin…..

….gleich dahinter dann Rober Cimander, der den Guide für Didi Beiderbeck machte!
Klasse Aktion Rooobeeert….!!!!

Hier an der Kurve trafen wir aucht Sonja Kley von „Teuto Run and Fun„.
Sie hatte auf 42 umgemeldet, ihr Mann Detlef lief den Ultra. der hier auch schon ins Bild lief!

Bei Ankunft konnten wir schon mal unser Waldtaxi in Augenschein nehmen, mit der Planung es nicht nutzen zu müssen 😉
Das Wetter versprach nur das Beste! Die Sonne lachte….

Wir kamen 1 Minute vor Start in den Startbereich, recht entspannt 😉
Nix wie bei Großveranstaltungen ne Stunde vorher rein und 3 Stunden vorher Kleiderbeutel abgeben 😉

Die Laufstrecke war wechselte von Wirtschaftswegen, Wanderwegen zu Trails…
So wie Oben gab es schöne Abschnitte…

..aber auch lange Asphaltstücke oder breite Waldautobahnen, die auch mal über mehrere Kilometer hoch oder am Ende runter gingen 😦
Siehe Bild Unten…

…so etwas gehört dann zu den Bereichen der sich „Trail“ nennen darf!!

Verpflegung war bei solch einem langsamen Läufchen das Wichtigste 😉
Auch wenn man die Waffel noch erlegen muss….

Hier am VP trafen wir dann auch Iwi wieder, Ultras und Maras kamen aus verschiedenen Richtungen und liefe in Verschiedene weiter…verrückt… 😉

Im Großen und Ganzen lief das Ganze in allen Bereichen ganz entspannt ab..
Der VP nach ca. 12km (an den Umkleiden) hatte nach dem Durchlauf der Ultras sogar schon abgebaut….als dann die ersten Marathonis auftauchten waren die doch ein wenig verwundert, bauten aber in Windeseile Alles wieder auf… 😉

Hier mal wieder ein netter Trail…Welcher von der Autobahn abging…

…und nach 300mtr wieder auf die selbe Autobahn kam
Ein verwirrendes Schilderspiel an der Auffahrt…oder war es Auflauf..?!

Zum Glück ging es nach der Autobahn Querung wieder in einen Märchenwald, wo man auf einem Trail einen See umrundete…

Ahhhh….Premiumweg….läuft 😉

Endlich kam man an den Bilsteinturm…awsome!

Da gab es „mitten“ im „Bilstein Restaurant“ einen VP…auch nice…
Weitergelaufen wurde dann unter den Anfeuerungsrufen der Gäste….

Bei solch einem Lauf muss zwischendurch einfach ein wenig Zeit für Sport sein…
„Outdoor Forest Bouldern“ 😉

Mir Blick auf Rossbach lief man einen kleinen Trail am Hang lang bis auf die andere Seite des Berges…

So langsam ging es Richtung Ziel…wieder mir Asphalt unter den Trail Latschen…

Endlich im Ziel angekommen erstmal ein Weizen Alkfrei!!! 😉 🙂

Fast Punktlandung mit 5:04:09 Std. Ingo hat seinen langen Lauf bekommen.
Wie ich so raushörte hatten Alle sehr viel Spaß auf der Strecke.
Der Trailanteil könnte etwas höher sein und Asphalt gen Null gehen ;)..
…aber ich denke der Veranstalter hat in Zusammenarbeit mit Gemeinde, Forstverwaltung und wem noch immer, das Bestmögliche rausgeholt.
Die ganze Aktion extreemst familiär und/aber top organisiert.
Im Ziel hatten wir noch viel Spaß mit den „verpeilten“ VP Posten von den Umkleiden.
Die waren echt „knorke“!! Freuen uns auf ein Wiedersehen!!

Schön war auch den Jan und die Maren mal wieder zu treffen.
Er hat ganz Gentleman like einen schönen Wanderurlaub in der Gegend organisiert und ist dann zwischendurch/am Ende oder wann auch immer dem BiMal gelaufen 😉
w-a-f muss halt passen!! 😉

Wofgang Karl, der Kumpel vom Roland war auch da, aber leider konnte ich den Robert im Ziel nicht mehr begrüßen, wir fuhren nach Hause…

Vom Zielbereich fuhr ein Bulli der Freiwilligen Feuerwehr Kleinalmerode hin und her, zwischen Ziel und den Duschen und Umkleiden am Sportplatz. Danke dafür……

Hier noch mal Iwi….
„on the fly“ – „beim Streckebier“ und „pantomime smoken“ 😉

Danke an Alle und hoffentlich auf ein neues in 2016 !!!!

Advertisements

2 Gedanken zu „5. BiMa Bilstein Marathon 2015

  1. Danke für den schönen Bericht.

    Leicht bekloppt wie ich nun mal bin, habe ich mich für den BiMa 2016 auf der Ultradistanz angemeldet. Hoffentlich geht das gut – ist mein erster Ultra! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s