ECCO Indoor Trail 2014

Wie aus einem normal geplanten Laufwochenende der Burner wurde!!

 Das Event hatte noch gar nicht angefangen da war es für mich schon erfolgreich.
Am Anfang der Woche kam von ECCO (Schuh-Hersteller und Mitsponsor des Events aus Dänemark) die Nachricht das ich deren Preisausschreiben gewonnen hätte.
Das komplette Wochenende wurde für mich und eine Begleitperson von ECCO übernommen.
Übernachtung inkl Verpflegung, Startplätze über die ganzen 3 Tage,
ECCO Indoor Trail Shirts, 1 Paar ECCO Biom Ultra Schuhe
 

Da ich zusammen mit Martin Peschtrich schon vor ab gemeldet war nahm ich ihn als Begleitperson.

Die beiden Startplätze konnte ich an befreundete Läufer verschenken, da Martin und ich ja unsere Startnummern schon hatten.
Martin Peschtrich startete in der Triple Wertung für den Laufspass SW Sende und ich für das Tiger Balm Team RAIDLIGHT.
 
 

Der Indoor Trail ging über 3 Tage. Gegenüber 2013 wurde die Strecke noch mal härter. Man musste mehr Runden laufen und es gab mehr und höhere Holzstämme, mehr Bodenwellen und Hügel, mehr Richtungswechsel und mehr Sandfelder.

Jede Rund hatte ~75Hhmtr, da kam an den 3 Tagen Einiges zusammen!
Am Freitag musste man 3 Runden auf der knapp 1,4km langen Cross- und Geländerunde laufen.Am Samstag 6 und am Sonntag 9 Runden. Dadurch kam man in die Triple Wertung. 
 

Man läuft über in den Sand gelegte Baumstämme,
Felsbrocken, Felder aus „Sennesand“ oder Kiesstrecken.  
Es müssen Berge aus Erde und Geröll erklommen werden,
Brücken überquert und Treppenhäuser bewältigt. 
Roundabout 300 Stufen rauf und runter.   

Eine Steilwand mit kleinen Sprossen wie eine Hühnerleiter muss erlaufen oder erklettert werden  
Es geht durch die Katakombenden Zuschauerumlauf der Westfalenhallen
und durch die Bestuhlung der Besucherränge.
 

 

Streckenbilder uA. hier im Album: ECCO Indoor Trail 2014

 

Zusätzlich hatten wir die Möglichkeit in einer Firmenstaffel am Freitag für ECCO zu laufen.
Es wurden uns noch 2 Mitarbeiter zur Seite gestellt mit denen wir die Staffel liefen.
Martin Hill und Jörg Schefe von ECCO Deutschland.
Da wir ja nach der Staffel noch unseren 3 Runden Lauf zu bewältigen hatten,
wollten wir den Staffellauf locker zum aufwärmen nehmen.

 
 
Wie das so ist wenn man eine Startnummer um hat, wurde das mit locker irgendwie vergessen.
Ich machte den Startläufer und lief gleich mal auf Platz 2.
 
Hier auf dem Startfoto noch ECCO Team 1 (Links) und 2 (Rechts) hinter mir. Team 2 lief unter „Mens Health“
Da wurde den beiden Mitarbeitern klar was ihnen blühte 😉 Ich sollte 3 Runden laufen, Martin Peschtrich 3 und die Beiden ECCOs je 2.
 
MartinP ging schon nach 2 raus
und ich entschied dann nach Sichtung der beiden Anderen noch den Schlussläufer zu machen.
So hielten wir den Platz 3 und kamen aufs Treppchen! Das war ein super Abschluss für Tag 1!
Martin Hill und JörgSchefe hatten im Traum nicht daran gedacht, mit einer Medaillie das Wochenende versüßt zu bekommen 😉
 
(vL. MartinP,JörgSch,DirkP,MartinH)
Refurbished ECCO Team auf Platz 3 – Wie Phoenix aus der Asche
Wir Alten könnens doch noch 😉 (Sorry Martin Hill)

SIEGEREHRUNG der B2B Firmen Staffel

Links: 1st – SIGMA / Mitte: 2nd – Team ECCO Mens Health / Rechts: 3rd – Team ECCO

Dann begann die Triple Wertung mit dem 3 Runden Lauf, wo ich mit 22:03min auf den 12. Platz von 74 in der Master Men Wertung lief (40-50jährige).

So Tag 1 Fetsch:

Martin Peschtrich / Ingo Schachtsiek / Dirk P
—————————————————————————–

Nach dem Freitag mit 6 anstatt der geplanten 3 Runden und diese noch in sehr flottem Tempo, dachte ich eigentlich Heute geht nix.

Dummerweise traf ich „The Gripmaster“ Stephan, Fotograf vom Trail MagazinDieser hatte nichts Besseres zu tun als mich zum Bergsprint anzustacheln,
der noch am Samstag vor dem 6 Runden Lauf war.

400mtr Strecke, einen Teil des Innenfeldes, die ECOO Wall hoch, durch das Treppenhaus und die Zuschauerränge bis hoch unters Hallendach der Westfalenhalle

Also mal flux nachgemeldet 😉

 
…und Ingo versuchte meinen Start zu fotografieren….tze tze…Jungä Jungä
 
Die ECCO Wall hoch…
..die letzten Stufen der Zuschauerränge zum Ziel…
 

…..und erreichte es nach 1:21Min auf dem 21. Platz von 54 Startern.

Immer wieder gerne treffe ich Eric Rosant (Compressport) und Basti Schünke (Raceled) am Compressport Stand
Dieses Jahr mit Untestützung von Anja Greb von Anja Greb – Coaching
Um zu beschreiben was sie ist und was sie kann ist wordpress zu klein 😉
Auf jeden Fall ehemaliger Tae Kwon Do Profi, Ex Spielerin der Nationalmannschaft Inline Hockey Deutschland, Läuferin, Trailerin, Bikerin, Mental Trainerin…etc. pp….

Eine Stunde nach dem Bergsprint begann dann der 6 Runden Lauf.

Die ersten 2 Runden mal etwas schneller, was man hat, hat man 😉
Dann ein wenig Pace raus nehmen und Keinen mehr vorbei lassen 😉
 

Im Ziel als 7ter der Master Men von 169.

Tag 2 Fetsch:

———————————————————————————-

Am Sonntag waren die Beine fit,
bis auf einen kleinen Druck Oben an den Waden
Ich hatte aber keine Ahnung wie die 9 Runden über die Bühne gehen würden.
Einfach mal los rennen und gucken…

..im Wald nur nicht verlaufen…
 
Die blöde Brücke kam auch auf jeder Runde…..
 
 
Im Ziel dann mit dem 10. Platz von 126.
—————————————————————————————————————–

Das bedeutete in der Gesamtwertung über 3 Tage den 8 Platz in der Master Men Wertung von 48 und den 43. Platz in der Wertung aller Läufer von 151 Gewerteten!

 

4 Plätze besser wie 2013 (12. MM) auf einem längeren Kurs der von den Streckenbauern nochmal erschwert wurde.

Ich lief über die 22 Runden ~29,7km und ~1650 Hhmtr!

——————————————————————————————————————
 
Die Firma THR33KY hat nicht nur coole Sport- und Outdoor-Klamotten im Angebot, nein, Olaf vom selbigen Laden übernahm gleich mal die Zielverpflegung
in Form von salzigen Nüssen.
Okay so gehört es sich auch für ein freaky Eichhörnchen 😉

——————————————————————————————————-

Die Firma Craft Sportswear war auch vertreten und gab einem die Möglichkeit Funktionsunterwäsche auf dem Kurs zu testen.
Ich brauchte noch ein enges Oberteil
und nahm gleich mal Eins mit auf den 9 Runden Kurs.
Okay, in der Halle war es recht warm und die kurzen „DraußenSequenzen“
reichten nicht zum runterkühlen.
Das Oberteil machte seine Sache recht gut und ich überhitzte nicht.
Gekauft!!

————————————————————————————————

Endlich hat man zu manchen „Facebook Freunden“ dann endlich mal ein RealFace.

Beim Indoor Trail 2014 dann mit Matthias Schwarze schnacken können. Er wurde dieses Jahr zusammen mit seiner Freundin ins ASICS Frontrunner Team berufen!

Tag 3 und Indoor Trail 2014 Fetsch:

Daniel Pugge / DirkP / IngoSch / MartinP

 

Daniel macht Individuelle Ernährungsberatung für Firmen oder Einzelpersonen und ist Selbstständig im Bereich Sportmanagement, Eventmanagement, Sponsoring, Marketing, Musikmanagement, Ernährungsberatung, Personal Training, Produzent und DJ.

Nebenbei läuft er ganz gut und hat beim Bergsprint den 2ten Platz mit 1:08min und 0,1sec Rückstand auf den Ersten belegt.

Daniel läuft im Mai mit mir im Team den Strongman
auf dem Nürburgring, genau wie IngoSch 😉 !

Ja, vielen Dank an ECCO,  PlanB und Runners World!!

War mal wieder sehr schön….warten auf 2015!!!

Noch mehr Bilder: http://parsley.zenfolio.com/p452560221

 
Advertisements