Trail-Magazines Revier Guide 2013

Revier Guide 2013 Teutoburger Wald

(Fotos: Jan Erik, Gripmaster (www.gripmastertrails.com), Manni)

Link zu Foddos

Das trail-Magazin veranstaltet jedes Jahr den Revier Guide.
Die Macher des Magazins suchen sich in Deutschland 6 Trail Spots aus
um da 3 Strecken anzubieten, die lokale Top Läufer dann „guiden“.
Am 25.08.2013 war der Teuto dran,
Treffpunkt waren die Donoper Teiche,
und als Guide hatte man unter anderem Marcus Biehl,
als ehemaligen Hermannslauf Gewinner,
für die mittlere Strecke „verpflichtet“…..

Vorne Dritter von Links = Marcus
Kniend der Chefredakteur von trail Magazin Dennis Wischniewski,
der jetzt am
GORE-TEX TRANSALPINE RUN
(260 km über die Alpen in 8 Etappen, über 8 Tage, im Zweierteam)
teil nimmt.

Die Teilnehmer kamen anscheinend aus ganz Deutschland,
wie man an den Nummernschildern und an den Beiträgen auf Facebook lesen konnte,
in den beschaulichen Teutoburger Wald um ein kleines Sonntagsläufchen zu machen 😉

Die Firma ASICS war vor Ort mit ihrem „Testschuh-Mobil“ und so konnte man sich Leihschuhe mit auf die Strecke nehmen. Top!
Mit im Gepäck waren einige ASICS Frontrunner welche ein recht lustiges Völkchen sind! 😉

Alles in Allem ein bunt zusammen gewürfelter Haufen
begeisterter und verrückter Trail Runner

Auch einige „Locals“ waren vor Ort 😉
Von Links: Ich, Manni, Schmiddy, Katrin und „Renn Zwerg“

DennisW und Stephan „Gripmaster“ als Organisatoren der Aktion
(…und Macher vom trail Magazin)
erzählten noch ein wenig von der Geschichte des Magazins und von den Revier Guiden

und unsere Guides etwas über die Strecken

Auf ging’s über Stock, Stein und Wiesen….

Hat riesig Spaß gemacht…….

……aber auch das kulturelle Sightseeing wurde nicht vernachlässigt,
gibt es doch im Teuto reichlich davon!!! 😉

Erste Foto-Punkt-Station war dann das legendäre Hermannsdenkmal.

….gefolgt von der Falkenburg (http://www.falkenburg-lippe.de)

…und last but not least….die Sagen umwobenen Extersteine….

……und auf Grund der touristischen Reizüberflutung
haben wir die Adlerwarte Berlebeck nur angekratzt 😉

Auf dem Parkplatz zurück gab’s endlich „Verpflegung“

Auch wenn der Kiosk leider nur ein Erdinger Blau hatte,
gab es nen Bienenstich mit Schorle 😉

Ich bin den froh den Gripmaster und die anderen Typen kennen gelernt zu haben.
Exemplarisch nenne ich mal:
Schmiddy, Renn Zwerg, Guido, Jan Erik, Andrea, Dennis, Carsten, Karen, Stefan, Angelika……etc pp…


Gripmaster and i 😉

DANKE ALLEN FÜR DIE SUPER VERANSTALTUNG !!!!

Ich bin noch so euphorisch und könnte noch so viel schreiben aber gut iss 😉

Stop Stop Stop….. die mittlere Strecke:

Link zu Runtastic

Link zu GPSies

Keep on running…..is keep on living…

Dirk

(Fotos: Jan Erik, Gripmaster (www.gripmastertrails.com), Manni)

Advertisements

Men’s Health Urbanathlon 2013

Men’s Health Urbanathlon

Der Urbanathlon in Hamburg war als Veranstaltung ganz nett.Das Gelände mit den Aktionen, Buden und den Musik Bühnen waren top,
die Hindernisse gut zu „erlaufen“ aber die Orga der Strecke…..
Jungä, Jungä, da gibts es nachzubessern.
Der Lauf ist durch seine Höhenmeter kein Lulli Lauf und die Hindernisse für „OttoNormalLäufer“ kräftezehrend.
Da kann man nicht nur Wasser reichen,
da muss auch schon mal was isotonisches kommen!
Die Läufer die sich für den Bonebreaker entschieden haben (2 Runden der Strecke)
musste auf der 2ten Runde sogar ohne Wasser auskommen 😦
No go!!
Los Richtung HH ging es mit Manni und Katrin erst mal nach Osnabrück,
da trafen wir uns mit Christian und Lars.
Die Beiden und Katrin starteten für das Roter Freitag Team

Die Anfahrt war schon eine  Katastrophe, von Stau zu Stau hopping…..
Die Wahl des PR Platzes war auch nicht schlau von uns,
da fuhr nur die Regionalbahn, keine S-Bahn.
Erssma lange Wartezeit auf die Bahn
und darurch gaaanz knapp zur Startnummernausgabe.


(gestartet für das Tiger Balm Team)

Startnummern bekamen wir noch, umziehen und schnell ins Startfeld.
Mit Manni bin ich in Startblock B, da ruft doch von Hinten Einer meinen Namen.
Nen ehemaliger Football Kollege aus Bielefeld, ja ja, die Welt ist klein 😉
Im Startfeld traf ich noch Maazel und Lars, Tiger Balm Kollegen.
Wir hatten freien Lauf und konnten alle Hindernisse ohne große Wartezeit gut bewältigen.
1-2 Startblöcke Hinter uns sah dass schon anders aus,
an der ersten Barierre gleich mal 10-15 Minuten Wartezeit.
Ist doch schön wenn man als Bonebreaker (2 Runden Läufer) eine Pflichtzeit von 1:20 Std pro Runde hat und da mal gleich am Anfang warten darf,
wie soll das klappen?!
Höhenmeter auf der Strecke gibt es reichlich,
da haben die an der Elbmeile und den Parkanlagen zusammengeschrappt
was’se kriegen konnten 😉
Echt der Wahnsinn wie es in Hamburg hoch gehen kann!
Wie schon geschrieben, Hindernisse echt easy..

Rechts unterm Truck = Lars, Mitte = Maazel und Rechts = Icke

…uns so kam ich nach 1:07:16 Std ins Ziel
und wurde Gesamt 137er von ~3050 Finishern!!

Ob ich das noch Mal haben muss?! Ask next year 😉

*******

In Ziel dann noch eine Ernüchterung, auch nur Wasser 😦
OK, es gab Obst und Alk freies Bier, na wers nach solch nem Lauf verträgt….
…gibt aber Leute die beim Laufen Wasser nicht vertragen und Bier nicht mögen ..!

Spaß hat es auf jeden Fall durch die ganze Truppe gemacht!
Top, danke für den tollen Tag!!

Im Durchgang des Bahnhofes gabe es dann ein meeting „Tiger vs Tiger“ 😉

Keep on running……

Dirk