Brocken Marathon 2009

Tacho….

Zeitungsbericht NW: Broken NW-SH-091017

2009 ging unsere Vereinsfahrt zum Harzer Gebirgslauf.
Am Morgen des Laufes waren es am Start ca 9° und wenn man bedenkt das man über 1000 Höhenmeter macht konnte man sich ausrechnen das „Oben“ dann um die Null Grad sein müsste.
Also warm anziehen und Windjacke hinten ins Flaschenfach.

Nach dem Start ging es erst Mal moderat los.
Ich hatte ja noch den Küstenmarathon von vor einer Woche in den Beinen.
Die ersten Steigungen gingen dann doch ganz gut und nach ca 15km legte ich einen Gang zu.
Auf der Strecke immer mal wieder einen anderen Gesprächspartner.
Dann kam die „Panzerstraße“, einfach mal stumpf nach Oben

Die Temperatur hielt sich auch weiter oben noch in Grenzen.

Die Gradzahl viel zum Glück nicht mit den steigenden Höhenmeter, wenigstens etwas 😉

 Da kam dann auch Nebel auf, nach Oben hin immer dichter.

 O Gott o Gott, mit Brocken gucken wirds wohl nichts dachte ich mir.
So kam es auch, die Läufer Richtung Brocken-Gipfel verschwanden immer mehr im Nebel
und ich fragte mich „Ui jui, kommen die wohl hinten wieder raus?“
 Oben dann war die Brocken-Station völligst im Nebel.
Den Turm sah man Schemenhaft

Aber der „Brocken Brocken war zu sehen….. Time4Picture immer…..

 Die erst Schienenüberquerung klappte, etwas später tiefer querte dann die Brockenbahn schwer schnaufend
die Strecke und wir mussten warten.

 Da hatte ich als Laufbegleiter einen M60er aus Remscheid, der regelmäßig bei den Läufen Treppchenplätz
in der AK holte.
Der erzählte mir auch nebenbei vom Jubiläums-Röntgenlauf im Jahr 2010.
Da soll ein 100er mit auf der Streckenkarte stehen…..
Bergab ging es jetzt richtig ab. Immer schön unter nem 5er Schnitt und die letzten 10 so in 4:30.
Ob das die Knie aushalten………   Soll wohl…..

 Richtung Ziel die letzten 2km noch ne Schippe drauf
und ein Jungspunt meinte mich im Sprint noch überholen zu müssen  :icon_cool:  :icon_eek:
Tja, er kam dann nach mir humpelnd ins Ziel, so’n Krampf kann einen schon Mal auf den letzten 200 ausbremsen….. :icon_rolleyes:

Mit 04:07:54 in der AK M40 auf Platz 61 und Gesamt auf 257.

Nach dem Sturmlauf mit Peeling-Charakter in den Niederlanden bin ich super zufrieden.

Abends auf der Sportlerparty gab es lecker Buffett zum auffüllen der Kohlehydratspeicher
und Eiweißtanken für die Muskeln.

 Abgezappelt wurde bis 23:45 Uhr, da wollte unsere Tochter dann doch langsam ins Bett.
Tanzen zum locker machen der müden Beine hilf doch immer…..

Alle meine Bilder der Vereinsfahrt unter:  http://parsley.zenfolio.com/p185560237

In diesem Sinne „Good run and fun“

Dirk

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.